So einfach kommt Farbe in Stifte

Buntstifte

Buntstifte sind nicht aus den Regalen einer gut sortieren Papeterie wegzudenken. Ob Kinder, Schüler, Kreative, oder Künstler. Buntstifte nutzen sie alle viel und gerne. Die farbenfrohen Begleiter sind vielseitig einsetzbar, zeichnen sanfte Übergänge oder harte Konturen, lassen sich dank Radiergummi korrigieren und sind in vielen verschiedenen Farben verfügbar.


Aber was halten wir denn da genau in Hände? Dieser Frage möchten wir gerne nachgehen.

Farbminen von Buntstiften bestehen grundsätzlich aus Farbpigmenten, Bindemitteln, Füllstoffen auf natürlicher Basis und Gleitmitteln wie Fetten. Diese Inhaltsstoffe werden nach einer bestimmten Rezeptur so lange vermischt, bis eine homogene Masse entsteht, die von einer Presse zu einem großen, zylindrischen Block geformt wird. Jetzt erst drückt eine hydraulische Presse die einzelnen Minenstränge aus dem Block. Die Minen sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgehärtet, sondern flexibel. Sie werden auf 185 Millimeter zugeschnitten, damit sie später exakt in die Holzfassung der Stifte passen. In gelochten Metalldosen kommen die Minen richtig "ins Schwitzen": Nach acht Stunden bei 60 bis 120 Grad sind sie ausgehärtet. Während dieses Vorgangs drehen sich die Metalldosen – so reiben sich die Minen aneinander glatt, richten sich aus und werden kerzengerade. Bei wasservermalbaren Stiften ist ein Zwischenschritt notwendig. Die Minen werden imprägniert, bei diesem Vorgang dringt das Wachs in die Mine ein – so wird die Farbe wasserlöslich.


Und so kommt die Farbmine ins Holz

Nach der Aushärtung der bunten Farbminen werden diese in eine passende Holzfassung speziell für Stifte eingeleimt. Für Buntstifte wird hauptsächlich Holz aus Malaysia und oder Kalifornien verwendet. Wichtig dabei ist, dass sich das Holz (idealerweise Zeder oder Jeluting-Holz) durch einen möglichst geraden und weichen Faserverlauf auszeichnet damit die Farbstifte später auch gut angespitzt werden können. Das Holz wird vorher auf Brettchengröße mit Aussparungen zugeschnitten. Dort hinein werden die Minen gelegt und mit speziellem Minenleim fixiert, ein entsprechendes Holzgegenstück deckt danach die Minen ab. Danach fräst eine Maschine die einzelnen Stifte aus dem Holzbrettchen heraus. Jetzt sind sie bereit, mit mehreren Lackierungen überzogen und bedruckt zu werden.


Buntstifte bei horst höll in Baden-Baden

In unserem Papeteriegeschäft in zentraler City-Lage in Baden-Baden finden Sie die oben beschriebenen Farb- und Buntstifte im finalen Zustand. Wählen Sie aus unserem großen Sortiment für verschiedene Altersstufen und Verwendungszwecke! Bestimmt ist auch genau der richtige Buntstift für Sie (oder Ihr Kind) dabei.


Faber-Castell Farbstift Jumbo GRIP

Faber Castell Farbstift Jumbo
12 St./Pack.

Jetzt kaufen
STAEDTLER® Farbstift

STAEDTLER® Farbstift ergo soft®
12 St./Pack.

Jetzt kaufen
STABILO® Farbstift

STABILO® Farbstift GREENcolors
12 St./Pack.

Jetzt kaufen