11 Fakten über Büromaterial, die Sie sicher noch nicht wussten.

Wie lange hält eine Bleistift-Mine? Was macht man mit 350.000 Post-ist?
Und wie ein einfacher Stift im Weltall zum Lebensretter wurde…

Fakten Buerobedarf

Bleistift

1. Einmal von Karlsruhe nach Stuttgart mit einem Bleistift

Würde man mit einem ganz normalen neuen Bleistift eine Linie zeichnen, würde man damit von Karlsruhe nach Stuttgart kommen. Denn insgesamt hält eine Bleistiftmine sozusagen 56km. Vorausgesetzt sie bricht nicht vorher ab.

Post-it

2. Kleinarbeit. Zweckentfremdung von tausenden Post-its

Wofür braucht man 350.000 Post-ist? In Sao Paulo, Brasilien wurde daraus das größte Stop-Motion Video der Welt gedreht.

Hunde im Büro

3. Hunde fürs Büro

Es gibt in Deutschland einen eigenen Bundesverband für Bürohunde. Der „Bundesverband Bürohund e.V." hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Hunde in Büros zu integrieren, um psychischen Erkrankungen und Burnout entgegenzuwirken.

Bleistift

4. Die weltgrößte Büroklammer

Die weltgrößte Büroklammer hat eine Höhe von 7 Metern und steht in Norwegen in der kleinen Stadt Sandvika nicht weit von Oslo. Zurückzuführen ist das Büroklammer-Denkmal auf die deutsche Wehrmachtsbesatzung im April 1940, wo das Tragen der Büroklammer zu einem Zeichen des Widerstands wurde, welches die Verbundenheit zu König und Regierung und damit das Zusammenhalten der Norweger symbolisierte. So ist die Büroklammer noch heute ein norwegisches Nationalwappen welches in Sandvika mit einer Größe von 7 Metern gewürdigt wird.

Space Pen

5. Space Pen

Die Nutzung eines Bleistiftes ist leider außerhalb der Erde völlig ungeeignet. Ein Bleistift besteht aus Holz und Graphit und ist somit aufgrund seiner Brandgefahr in einem Raumschiff völlig ungeeignet. Daher nutzen Kosmonauten eigen entwickelte Space Pens, wie auf der Abbildung zu sehen.

Klebeband

6. Kunstobjekt aus Klebeband

Aus Klebeband kann man auch wahre Meisterwerke zaubern. So zum Beispiel der ukrainische Künstler Mark Khaisam der mit den Schichten und der Lichtdurchlässigkeit von Klebeband Portraits erschafft.

Weltall

7. Ein kleiner Stift im Weltall als Lebensretter

Der Rückflug von der Apollo 11 Mission war eine Katastrophe. Nur durch den Beherzten Einsatz und Kreativität der Astronauten konnte ein Unglück verhindert werden. Denn als der Hebel eines wichtigen Schalters abgebrochen war, ersetzte Buzz Aldrin kurzerhand dieses durch einen Handelsüblichen Filzstift und ermöglichte so den sicheren Rückflug zur Erde.

Reißzwecke

8. Die Erfindung der Reißzwecke

Reiszwecke bzw. Heftzwecke haben eine lange Geschichte die bis in das Jahr 1905 zurückreicht. Der Uhrmachermeister Johann Kirsten aus Lychen hatte die Reißzwecke 1902 erfunden. Die Pinnen fertigte er in Handarbeit. Ziemlich mühevoll für eine so kleine Zwecke. Erst ein Lychener Kaufmann machte die Erfindung zwei Jahre später zu Geld und gab Ihnen den heutigen Namen Heftzwecke.

Papier falten

9. Die Kraft des Papiers

Hier hilft alle Kraft nicht. Ein Blatt Papier, egal wie groß, lässt sich maximal 7 Mal falten. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Klebeband

10. Röntgen mit Klebefilm

Wenn man ganz schnell ein Klebefilm abzieht, kann man bei genauem Beobachten kleine Lichtblitze erkennen. Das beobachtete Phänomen heißt Tribolumineszenz.

Büroklammer

11. Die wunderbare Wandlung von Büroklammern

Verbogene Büroklammer? Ein Feuerzeug und etwas Hitze schaffen Abhilfe. Wie durch Zauberhand biegt sich eine völlig verbogene Büroklammer wieder in ihre ursprüngliche Form zurück. Dieses Kunststück gelingt jedoch nicht mit jeder Büroklammer. Nur jene aus einer Legierung aus Nickel und Titan gelingt die wundersame Heilung.